Willkommen auf der Website von Bernhard Bircher-Suits

Weniger Stornos dank Erstzahlung am Infostand

Die Corris AG bietet in Zusammenarbeit mit SIX Payment Services bei Infostand- und Haustür-Kampagnen neu Kartenzahlungen an. Damit wird eine LSV-Erstspende möglich.

Corris ermöglicht Dauerspendern bei Infostand-Kampagnen  die Zahlung der ersten Spende direkt vor Ort. Förderinnen und Förderer erledigen ihre Erstspende somit bequem mobil am Infostand oder an der Haustüre mit EC-Direct, Postcard, Master- oder Visa-Karte.  Karin Ackermann, Leiterin Data Management bei Corris, betont: «Der Förderer ist und bleibt ein Dauerspender. Er wird jeweils gemäss vereinbartem Zahlungsintervall belastet. Die Corris App wurde so angepasst, dass bei einer Erstzahlung das Datum für die nächste Belastung gemäss dem gewählten Intervall angepasst wird.» Das Ziel einer Erstspende ist gemäss Ackermann «eine schnelle Realisation und die Senkung der Stornoquote».

Bezahlterminal zur Miete

Um die Erstzahlung per Karte am Stand für die Kampagne eines Auftraggebers vorzubereiten, benötigt Corris eine Vorlaufzeit von rund vier Wochen. Falls ein Kunde die Erstzahlungsmöglichkeit am Infostand nutzen will, meldet Corris die nötigen Angaben an die SIX Payment Services. SIX unterbreitet dem Kunden dann die nötigen Verträge. Für den Bezug der Karten-Terminals gibt es für Corris-Kunden folgende zwei Möglichkeiten: Dauer- und Kurzmiete. Die Anzahl der benötigten Terminals hängt von der Anzahl und Grösse des jeweiligen Dialoger-Teams ab. Pro Standplatz benötigt Corris jeweils ein Bezahl-Terminal sowie ein Ersatzgerät pro Werberegion. Baldwin Bakker, Geschäftsleiter von Corris, sagt zum neuen Service: «Wir setzen mit dieser mobilen LSV-Erstzahlungsoption per Karte neue Standards in der Schweiz».

Print Friendly, PDF & Email
Facebook
Twitter
LinkedIn
Instagram